Montag, 3. Oktober 2016

Rezension: Love from Paris ~ Alexandra Potter



Titel: Love from Paris
Autorin: Alexandra Potter
Verlag: Goldmann
Format: Broschiert
Seitenanzahl: 480 Seiten

Verlag | Amazon | Leseprobe | 9,99€





Wie kam ich zu dem Buch?
Ich habe das Buch von dem Goldmann Verlag als Rezensionsexemplar erhalten. Vielen lieben Dank an das Goldmann-Team!
Leider kam das Buch direkt am Tag meiner Abreise an und so ist es kurzer Hand mit in die Uk gekommen.

Klappentext:
Gerade noch im siebten Himmel schwebend fällt die Schriftstellerin Ruby Miller aus allen Wolken, als ihr Freund Jack sie völlig überraschend am Londoner Flughafen sitzen lässt. Doch statt Trübsal zu blasen, trocknet Ruby ihre Tränen und besteigt den erstbesten Zug Richtung Paris. Schließlich wusste schon Audrey Hepburn, dass die Metropole an der Seine immer eine gute Idee ist. Rubys Plan: eine alte Freundin besuchen, allen Herzschmerz vergessen und dem Thema Romantik völlig abschwören – doch die Stadt der Liebe trägt ihren Namen nicht ohne Grund ...

Worum geht's? -Spoiler-
Ruby freut sich besonders auf ihren Geburtstag, endlich wird sie ihren Freund Jack aus Amerika wiedersehen und das gemeinsame Spa-Wochenende warte auch schon auf sie.
Klar kann man sich da denken wie Ruby reagiert, als sie plötzlich am Flughafen erfahren muss, dass Jack nicht kommt. Und dann ausgerechnet auch noch wegen der Arbeit!
Ruby ist stocksauer und schnappt sich kurzerhand ihren Hund Heathcliff und ab geht es zu ihrer Freundin nach Paris, der geht es momentan auch nicht grandios.

In Paris begleitet Ruby ihre Freundin auf eine Wohnungsbesichtigung. Jedoch handelt es sich bei der Wohnung um keine normale, es ist eine Wohnung voller Antiquitäten, die die letzten 50 Jahre nicht betreten wurde.
Beim Umschauen entdeckt Ruby alte Liebesbriefe, die sie tief bewegen. Die Briefe offenbaren ihr eine völlig andere Zeit, eine traumhafte Stadt und zeugen von wahrer Liebe. Doch was ist aus dem Paar geworden und warum hat die alte Dame die Wohnung nie aufgegeben, obwohl sie ungenutzt war?
Ruby sieht es als ihre Pflicht dies herauszufinden und macht sich daran den Briefen und dem Paar auf die Spuren zukommen.

Meine Meinung:
Nach dem Lesen und bevor ich diese Rezension geschrieben habe, ist mir aufgefallen, dass dieses Buch eine Weiterführung von dem Buch "   " von Alexandra Potter ist. Allerdings muss man nicht, den vorherigen Band gelesen haben, um dieses Buch zu verstehen. Allerdings hatte ich mich schon gewundert, wie viele Gedanken sich die Autorin in der Story gemacht hatte, dass sie so genau und in solchen Details die Geschichte von Ruby und Jack durchdacht hatte. Jetzt weiß ich, dass sie darüber bereits schon ein Buch darüber geschrieben hat.

Der Beginn des Buches ist sehr schwerfällig und es konnte mich nicht recht fesseln. Immer wieder habe ich es zur Hand genommen um es wieder wegzulegen. Doch ich habe durch gehalten und das hat sich gelohnt! Die Geschichte und ihre Ereignisse haben Fahrt aufgenommen und zum Ende hat mich das Buch sehr gefesselt. Ich habe über die Hälfte des Buches in einem Rutsch gelesen, so dringend musste ich wissen, wie es weiter geht!

Die Charaktere sind alle sehr authentisch, lebensfroh und öfter überdreht. Durch ihre kleinen Macken muss man sie einfach ins Herz schließen.

Während des Lesen habe ich größten Teils schon damit gerechnet zu wissen, wie dieses Buch enden würde. Eben die typische Liebesromanhandlung mit dem typischen Kitsch, ist ja auch nichts Verkehrtes dran. Allerdings hat mich das Ende sehr überrascht, weil es eben NICHT das typische Ende ist. Dafür ist es um so besser und ich habe mich sehr freut.
Außerdem muss ich zu geben, dass mich das Buch zu tränengerührt hat!

Die Grundidee des Buches hat mich sehr an "Last Letter from my Lover" von Jojo Moyes erinnert, ist aber durch die Umstände grundverschieden. Fand von ihrer Bücher werden aber auch dieses Buch lieben ;)




Ein grandioses Buch, das ab der Mitte sehr spannend und fesselnd wird. Eine spannende und abwechslungsreiche Handlung, die mich zu tränengerührt hat!